• Foto: Dieter Schewig

Die Burgruine Dobra

Mystisches Gemäuer, Ausflugsziel, Ruhepol, Bilderbuch-Kulisse, Hochzeits-Location, kurzum – die Burgruine Dobra ist ein Ort für bleibende Erlebnisse. Nur 30 Minuten nordwestlich von Krems im Waldviertel, liegt die Burgruine Dobra mitten im Wasser, auf einer Halbinsel im Stausee Dobra. Bald 750 Jahre alt und 100 Meter lang erzählen ihre Mauern viele Geschichten aus fernen Tagen. Heute ist der Bergfried der ehemaligen Burg ein Aussichtsturm und bietet einen eindrucksvollen Blick weit über den Kampsee. Seit ihrer Renovierung 2010 und dem Zubau eines Festsaals mit Terrasse ist die Ruine zwar immer noch Ruine, kann aber für Veranstaltungen gemietet werden. Es ist die Kulisse für Ihre Geschichten. Als Ausflugsziel ist die Ruine an jedem Tag des Jahres zugänglich. (Wir bitten um 1,50 in die Spendenkasse am Bergfried.)

Die Burgruine Dobra interessiert Sie noch ein bisschen mehr? Gerne bieten wir Führungen durch die ehemalige Burg an. (Telefon: 0664/3529914, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Willkommen

Information

Die hochmittelalterliche Anlage erstreckte sich über eine Fläche von ca. 88 Meter Länge und 37 Meter Breite und umfasste einen fünfeckigen Bergfried und einen quadratischen Turm in der Nordwestecke.

Pölla Aktiv

Pölla Aktiv, Verein zur Erhaltung der Ruine Dobra, Förderung des Fremdenverkehrs und der Dorferneuerung, lautet der volle Vereinsname.
Mit der im Oktober 1993 durchgeführten Generalversammlung wurde der Verein gegründet.

Geschichte

Die Burg Dobra war der Stammsitz oder wenigstens der Stammsitz eines Zweiges des Ministerialgeschlechtes der Herren von Dobra, über die zahlreiche Urkunden vom 12. Jhdt. an Auskunft geben.
Der Name Dobra ist süd- slawischen Ursprunges und stammt von dobov = Wald, Eichenwald. 

Sanierung

Der Verein „Pölla Aktiv“ hat 1996 die Ruine Dobra von der Windhag Stipendienstiftung gepachtet, um sie wieder öffentlich zugängig zu machen und durch die Nutzung des Bergfriedes als Aussichtsturm ein attraktives Besuchsziel zu schaffen.

Sagen

Der Schatz in der Ruine Dobra
Der Sage nach soll auf Dobra ein Schatz vergraben sein. Der Teufel hütet das Gold und zählt es von Zeit zu Zeit mit fürchterlichem Geheul. Dieses Gold kann gehoben werden. Das vermag aber nur ein Mensch, dessen Wiege aus dem Stamm einer Föhre, die oben auf dem Burgfried wuchs, gemacht wurde. Der Teufel hat deshalb den Baum entwurzelt, und nun muss man eben warten, bis dort wieder eine Föhre gewachsen ist.

Feiern/Hochzeit

Sie sind auf der Suche nach einem besonderen Ort für Ihre Hochzeit? Das einzigartige Flair der Burgruine Dobra bietet den richtigen Rahmen für dieses unvergessliche Ereignis! Der Festsaal der Ruine Dobra eignet sich für eine Hochzeit mit bis zu 100 Personen, die prachtvolle Ruine ist wie gemacht für ein großes Fest mit vielen Gästen.
Der Veranstaltungsraum (17 m x 7 m) mit im Außenbereich angeschlossener Terrasse und einem Sanitärbereich. Die Ruine kann auch für Feiern wie Geburtstag, Hochzeit, Diplomfeier, Schulabschluss usw. angemietet werden.